Zitate aus Criminal Minds - Staffel 9


1. Folge – Inspiration (06.02.2014)

Wer weiß wo Inspiration herkommt. Vielleicht entsteht sie aus Verzweiflung, vielleicht sind es Glücksfunken des Universums, Liebenswürdigkeiten der Musen. (Amy Tan)

Es gibt zwei Dinge im Leben auf die man nicht vorbereitet ist - Zwillinge. (Josh Billings)

2. Folge - Zwillinge (13.02.2014)

Wir sind nicht nur unseres Bruders Hüter sondern formen ihn auch mit unzählichen kleinen und großen Taten. (Bonaro Overstreet)

Sie machen dich krank die dich zur Welt gebracht, vielleicht nicht mit Absicht aber bei Tag und Nacht. Sie lehren Dich wie sie zu sein und wie sie zu denken, und vergessen nie Dir neue Fehler zu schenken. (Philip Arthur Larkin)

3. Folge – Der letzte Schuß (06.02.2014)

Unser tiefstes gemeinsames Band ist, dass wir alle Bewohner dieses kleinen Planeten sind. Wir alle atmen die gleiche Luft. Uns allen liegt die Zukunft unserer Kinder am Herzen. Und wir sind alle sterblich. (John F. Kenndy)

4. Folge – Fenster zur Seele (06.02.2014)

Jemand den ich liebte schenkte mir mal eine Kiste Dunkelheit. Ich brauchte Jahre um zu verstehen dass auch das ein Geschenk war. (Mary Oliver)

Der Tod ist nicht der größte Verlust im Leben.Der größte Verlust ist das was in uns stirbt während wir leben. (Norman Cousins)

5. Folge - Route 66 (13.02.2014)

Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn. (Mutter Theresa)

6. Folge - Hexenjagt (20.02.2014)

Was sind Menschen denn anderes als eine Herde Gespenster? Eichen, das waren Eicheln, die Eichen waren. (Walter De La Mare)

Der Tod beendet ein Leben, nicht eine Beziehung (Mitch Albom)

7. Folge - Der Nachtportier (27.02.2014)

Wenn die Leidenschaft dich antreibt, dann lass die Vernunft die Zügel halten. (Benjamin Franklin)

Das Wichtigste was Eltern ihren Kindern beibringen können, ist wie sie ohne sie zurecht kommen. (Frank Clark)

8. Folge - Soldat 53699 (06.03.2014)

Die Angst steckt nicht im Knall sondern in dessen Erwartung. (Alfred Hitchcock)

Je größer die Macht desto gefährlicher ihr Mißbrauch. (Edmund Burke 1729-1797)

9. Folge - Der Hass der Jahre (13.03.2014)

Das Universum mag keine Geheimnisse, es sorgt dafür dass die Wahrheit ans Licht kommt und führt uns zu ihr. (Lisa Angler)

10.Folge - Der Anrufer (20.03.2014)

Furcht ist Schmerz der entsteht weil man Unheil erwartet. (Aristoteles)

Wir können nicht an den Menschen verzweifeln, denn wir selbst sind Menschen. (Albert Einstein)

11.Folge - Alte Schuhe (27.03.2014)

Unsere Geschwister sind uns so na wie unsere Hände und Füße. (altes vietnamesisches Sprichwort)

Allein erreichen wir so wenig, zusammen erreichen wir so viel. (Hellen Keller)

12.Folge - Black Queen (03.04.2014)

Manche sagen gern, dass dieser oder jener noch nicht zu sich selbst gefunden habe, aber das Selbst ist nichts das man findet sondern etwas das man erschafft. (Thomas Sars)

Den Sinn des eigenen Lebens zu erfinden ist nicht leicht, aber es ist noch erlaubt und ich denke man ist zufriedener nach all der Mühe. (Bill Waterson)

13.Folge - Am Ende des Weges (04.09.2014)

Hütet euch vor dem Zorn eines Geduldigen (John Dryden)

Vergebung ändert nicht die Vergangenheit, aber sie bereichert unsere Zukunft (Paul Orser)

14.Folge - Blackbird (11.09.2014)

Warum sollten wir in der Vergangenheit kramen um uns auf die Zukunft vorzubereiten, weil wir nirgends wo anders suchen können (James Burk)

Wenn du lange in einen Abgrund blickt, blickt der Abgrund auch in dich hinein. (Friedrich Nietzsche)

15.Folge - Die Andersons (18.09.2014)

Die Ehe ist ein mit dem Partner erschaffenes Mosaik, Millionen winziger Momente die eine Liebesgeschichte ergeben. (Jennifer Smith)

Jede Beziehung fördert eine Stärke oder Schwäche in uns. (Michael Murdock)

16.Folge - Freudentränen (25.09.2014)

Es gibt keinen Fußabdruck der so klein ist, dass er keine Spuren auf dieser Welt hinterließe. (alte Weisheit)

Die Arme einer Mutter sind aus Zärtlichkeit gemacht und Kinder schlafen sicher in ihnen. (Viktor Hugo)

17.Folge - Der Doktor (02.10.2014)

Warum ich einflussreich wurde ist deshalb geheim, weil es immer ein Geheimnis geblieben ist.  (Salvador Dali)

Illusion ist nötig um die Leere im Inneren zu verschleiern. (Arthur Charles Erickson)

18.Folge - Tollwut (09.10.2014)

Es ist wichtiger zu wissen welcher Menschen eine Krankheit hat als zu wissen welche Krankheit ein Mensch hat. (Hippokrates)

Die Freundschaft vermehrt das Gute und verteilt das Schlimme. (Balthasar Gracia)

19.Folge - Schuldlos (09.10.2014)

Niemand ist je wirklich ein Opfer auch wenn eure Eroberer euch dies glauben machen möchten, wie sollten sie euch sonst erobern. (Barbara Massini)

20.Folge - Die Ehre der Familie (09.10.2014)

Die Vergangenheit ist nicht Tod, sie ist nicht einmal vergangen: (William Falkner)

21.Folge - Schweine und Menschen (16.10.2014)

Wenn es sich um Wahrheit und Gerechtigkeit handelt gibt es keine Unterscheidung zwischen großen und kleinen Problemen, denn die allgemeinsten Gesichtspunkte die das Handeln der Menschen betreffen sind unteilbar. (Albert Einstein)

22.Folge - Lebensfäden (23.10.2014)

Wer zum Hängen geboren wurde stirbt nicht durch Ertrinken. (altes Sprichwort)

Das Schicksal ereilt uns oft auf Wegen die man eingeschlagen hatte um ihn zu umgehen. (Jean de La Fontaine)

23.Folge - Himmel oder Hölle? (30.10.2014)

Und sie hatte an ihre Stirn einen Namen geschrieben, ein Geheimnis, Babylon - die Große, die Mutter der Hufen und der Greul der Erde. (Offenbarung, Kapitel 17, Ferse 5) 

24.Folge - Endspiel (06.11.2014)

Wenn man die Wahrheit verschließt und in den Boden vergräbt, dann wird sie nur wachsen und soviel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem Tag an dem sie durchbricht alles was ihr im Wege steht hinweg fegt. (Emile Zola)

Wir müssen das Leben loslassen das wir geplant haben damit wir das Leben leben können das uns erwartet. (Joseph Campbell)


 

Besucher

Heute 4

Gestern 100

Woche 419

Monat 1838

Insgesamt 563849

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Kontakt

Wolfgang Krüger


fon +49 3443 303393

funk +49 173 2355187

mail info@visionmaster.de